Wohnen Der perfekte Tee

Der perfekte Tee

Draußen wird es immer kälter und winterlicher. Die schönste Zeit, um es sich mit einer dampfenden Tasse Tee gemütlich zu zeugen.

Bereits Zhang Dafu, ein großer Teemeister jener Qing-Dynastie, stellte Festtag: „Die Qualität einer guten Tasse Tee hängt zu 20 Prozent vom Tee selbst ab und zu 80 Prozent vom verwendeten Wasser.“ Wie gut, dass dieser Rohstoff in Deutschland in hervorragender Qualität aus dem Hahn kommt. Denn Trinkwasser unterliegt im Rahmen uns strengen Kontrollen und Richtlinien. Es eignet sich optimal zu Gunsten von die Zubereitung von Tees, da es Sauerstoff und Mineralien enthält. Beides sind Voraussetzungen zu Gunsten von guten Geschmack. Aus diesem Grund sollte dasjenige Teewasser gleichfalls nur einmal aufkochen, sonst verringert sich jener Sauerstoffgehalt. Destilliertes Wasser macht Tee fad, denn ihm fehlen die Mineralien. Das beste Aroma entsteht, wenn Tee mit weichem Trinkwasser zubereitet wird. Teetrinker, im Rahmen denen hartes Wasser aus jener Leitung kommt, können die Basis zu Gunsten von ihr Heißgetränk mit einem Wasserfilter aufbereiten

Vitamine vom Wegesrand

Zwar kann man jede erdenkliche Teemischung im Handel erstehen, doch Tees selbst herzustellen macht Spaß und ist ganz störungsfrei. Die Zutaten dazu liefert Mutter Natur. Zum Beispiel: Hagebutten. Im Herbst lassen sich die Vitamin-Kohlenstoff-Bomben an vielen sonnigen Plradieren finden. Zu Gunsten von den Tee die Früchte waschen, halbieren und die Kerne explantieren. Danach die Hagebutten zerkleinern und acht Stunden im Rahmen 50 Grad im Backofen trocknen lassen. Die Trockenfrüchte das Mittel der Wahl in einer Blechdose oder einem Schraubglas aufbewahren. Pro Tasse nimmt man verknüpfen solange bis zwei Teelöffel, füllt sie in verknüpfen Teefilterbeutel und lässt sie rund fünf Minuten im heißen Wasser ziehen. Wer möglichst verknüpfen Apfeltee genießen möchte, kann entkernte und geschnittene Äpfel ebenfalls im Backofen trocknen. Das dauert im Rahmen gleicher Temperatur etwa sechs Stunden.

Wer es exotischer mag, bereitet sich verknüpfen Chai-Tee zu. Zu Gunsten von vier Tassen gewünscht man: drei Tassen Wasser, zwei Tassen Milch, drei Kardamom-Kapseln, zwei Nelken, Fenchelsamen, eine halbe Zimtstange, eine Vanilleschote, verknüpfen halben Teelöffel Anis und kleingeschnittenen Ingwer. Außerdem schwarzen Tee. Die Gewürze mit Wasser und Milch in verknüpfen Topf verschenken und zehn Minuten köcheln lassen. Den Tee beimischen, noch einmal aufkochen. Vom Herd nehmen, zehn Minuten ziehen lassen, dann die Gewürze absieben und nachdem Wunsch süßen. Lecker!