Wohnen EU will mehr Klarheit für den Verbraucher

EU will mehr Klarheit für den Verbraucher

Die aktuelle Kennzeichnung von Elektrogeräten sei unübersichtlich und missverständlich, so die EU. Eine Reform soll Abhilfe schaffen.

Die EU hat beschlossen, eine Reform welcher Energielabel vorzunehmen. Da die aktuellen Geräte mit dem höchsten Stromverbrauch aufwärts dem Markt mit A+ gekennzeichnet sind, muss irgendetwas getan werden, um die Verbraucher die Kaufentscheidung besser zu informieren. Denn die sehr positive klingende Benennung A+ ist missverständlich: Da inzwischen ein Großteil welcher Elektrogeräte, die in Deutschland aufwärts dem Markt sind, in welcher A-Klasse eingruppiert sind, nach sich ziehen A+ Geräte mitunter die schlechtesten Verbrauchswerte. Effizientere Geräte tragen mehrere Plus. Vielen Verbrauchern sei nicht lichtvoll, dass welcher Unterschied zwischen den Klassen „A+“ und „A+++“ ebenso weithin sei wie zwischen „Kohlenstoff“ und „A“, begründet die EU ihren Vorschlag für die Neugestaltung.

Irreführende Benennung

Die aktuelle Benennung richtet sich nachher einer <a href="https://haushaltenergievergleich.de/sparen/heizen